Zum Seitenanfang

Wir pflanzen Frohnaturen

BLICKWINKEL ELA ist eine Initiative zur Aufforstung nach dem verheerenden Pfingststurm, der 2014 in Düsseldorf schwere Schäden angerichtet hat. Initiiert von den Düsseldorfer Jonges konnten ARGA SE, die ERGO Group, die Fritz Henkel Stiftung und Kunst und Kollegen Kommunikationsagentur GmbH als Bündnis-    partner gewonnen werden. Düsseldorf hat durch das Unwetter am 09. Juni 2014     fast 40.000 Bäume verloren. Und wir arbeiten gemeinsam daran, unserer schönen Stadt ihr Grün zurückzugeben.

Zusammen pflanzen wir nicht einfach nur Bäume. Unsere Bäume sind Frohnaturen – ganz wie die Düsseldorfer selbst. Sie haben immer einen Spruch parat und nehmen die Situation, in die Sturm Ela uns gebracht hat, mit Humor.

Was unsere Bäume zu sagen haben, wo sie stehen und wo bald weitere gepflanzt werden, erfahren Sie auf der Website unseres Bündnisses:

blickwinkel-ela.de

Wir wollen aufeinander treffen

Als im Jahr 2015 immer mehr Flüchtlinge auch nach Düsseldorf kamen, haben die Bündnispartner von BLICKWINKEL ELA schnell entschieden: Wir wollen helfen. Denn unser Engagement gilt Düsseldorf und den Menschen hier. Mit KICKWINKEL richten wir uns an minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Zusammen mit dem Verein AGON 08 bieten wir ihnen die Möglichkeit, sich hier über Sport zu integrieren. Das gemeinsame Training verbindet und die Jugendlichen lernen unsere Sprache spielerisch.

Fußball ist das ideale Umfeld für die Jungs, um kulturelle Berührungsängste zu überwinden und Teamgeist zu entwickeln. Denn die Regeln des Sports sind international und die Leidenschaft dafür verbindet Jugendliche aus allen Ländern.

Die Grundsätze des Projekts, die Ziele und die Geschichten, die es bisher schon zu erzählen gibt, finden Sie auf

kickwinkel.de


Gemeinsam für die gute Sache.

Zusammen mit den Bündnispartnern von Blickwinkel ELA wurde die Initiative KICKWINKEL ins Leben gerufen. Hier haben Jugendliche Geflüchtete die Chance sich über den gemeinsamen Sport besser zu integrieren.
Was genau die Initiative macht, zeigt Euch/Ihnen dieses Video.


Inmitten bunter Ballons

Bunte Luftballons stimmen fröhlich. Manchmal aber müssen sie auch trösten: Das Wetter war nicht wirklich einladend, als das Bündnis Blickwinkel ELA, eine Allianz der Unternehmensgruppen ARAG, Ergo, der Fritz-Henkel-Stiftung, der Düsseldorfer Jonges sowie der Kommunikationsagentur Kunst und Kollegen zum Ostpark ausrückten, um dort junge Eichen, Eschen und Buchen zu setzen. Das Bündnis hat sich zum Ziel gesetzt, bei der Beseitigung der schweren Schäden durch den Pfingststurm ELA (2014) zu helfen. Den Nachbarschaftspark in Grafenberg hat es seinerzeit arg getroffen.

Weil diese acht Hektar große Grünzone, die aus dem 19. Jahrhundert stammt, Nachbarschaftspark heißt, hatte das Bündnis per Flyer die Nachbarschaft zu einem Glas Sekt gebeten und Spielmaterial für Kinder vorbereitet. Viele bunte Luftballons wiesen an der Sulzbachstraße den Weg. Er führte an manchen Stellen in den Matsch. Immerhin Kinder mögen das. Sie kosteten das auch aus.

Für die Jonges versicherte Stadtbildpfleger Volker Vogel, das Bündnis habe einen langen Atem und werde bei der Verfolgung seiner „Reparaturziele“ nicht aus der Puste kommen. Noch in diesem Jahr werden die Partner in den Elbroich-Park weiterziehen und auch dort im Abstimmung mit der Stadt neues Grün setzen.(ls)