Zum Seitenanfang

Start des Flüchtlingsprojekts „Tischwinkel“
Kooperation der Düsseldorfer Jonges und Borussia Düsseldorf

In der Flüchtlingshilfe haben sich zwei renommierte Partner gefunden, die sich beide sozial engagieren: Unter dem Namen „Tischwinkel“ starten die Düsseldorfer Jonges und Borussia Düsseldorf ein gemeinsames Projekt, das sich an jugendliche unbegleitete Flüchtlinge richtet.

Sowohl die Düsseldorfer Jonges mit dem Fußballcamp „Kickwinkel“ als auch Borussia Düsseldorf mit „Bunt gehts rund“ engagieren sich bereits in der Flüchtlingshilfe. Diese Erfahrungen werden im auf zwei Jahre angelegten Projekt „Tischwinkel“ gebündelt und ermöglichen eine kurzfristig erfolgreiche Umsetzung.

Unter Nutzung eines Tischtennis-Mobils mit dem weltweit ersten fahrbaren Tischtennistisch sollen in drei Einrichtungen (Flüchtlingsunterkünfte in der Heyestraße, Ludwig-Beck-Straße und Kreuzbergstraße) Tischtennisgruppen für jugendliche unbegleitete Flüchtlinge bis 17 Jahre installiert werden. Zudem sollen monatlich integrative Angebote sowie Wettkampfangebote mit nahgelegenen Jugendfreizeiteinrichtungen im Deutschen Tischtennis-Zentrum stattfinden.

Borussia-Manager Andreas Preuss freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit den Düsseldorfer Jonges haben wir einen verlässlichen und engagierten Partner gefunden für das gemeinsame Projekt „Tischwinkel“. Dieses passt hervorragend in unsere Bemühungen in der Flüchtlingshilfe und ergänzt unser bisheriges Projekt „Bunt gehts rund“ optimal.“

 

Auch Wolfgang Rolshoven, Präsident der Düsseldorfer Jonges,  ergänzt: „Soziales Engagement hat bei den Jonges schon eine lange Tradition! Wir engagieren uns gerne für ein vielfältiges und weltoffenes Düsseldorf und damit für seine Bürger und insbesondere für Minderheiten und Flüchtlinge. Wir freuen uns, mit der Borussia den erfolgreichsten Sportverein unserer Stadt als Partner bei diesem tollen Integrations-Projekt an unserer Seite zu haben!" 

 

David Mondt von den Jonges hebt vor allem die Bedeutung des Sports hervor: „Der Sport ist ideal geeignet, um kulturelle Berührungsängste zu überwinden und das soziale Miteinander zu erfahren. Er nimmt hierbei eine Vorreiterrolle ein, da er spielerisch Werte wie Respekt, Teamgeist und Disziplin - durch das Einhalten von Regeln - vermittelt." 

 

Das Foto steht Ihnen honorarfrei zur freien Verfügung. Fotocredit: Presseagentur Klaus Weber.

 

Flüchtlingsprojekts „Tischwinkel“ Kooperation der Düsseldorfer Jonges und Borussia Düsseldorf  

 

Das Foto zeigt (v.l.n.r.) David Mondt, Vorstand Düsseldorfer Jonges / Andreas Preuß, Manager Borussia Düsseldorf / Rainer Esser, Düsseldorfer Jonges / Wolfgang Rolshoven, Präsident Düsseldorfer Jonges / Jo Pörsch, Geschäftsführer Borussia Düsseldorf / Christ Yemenijian, Projekt-Pate / Dr. Fritz Wienke, Präsident Borussia Düsseldorf / Wieland Speer, Projektleiter