Zum Seitenanfang

Hauptvortrag: Wohnungslos in Düsseldorf Impulsvortrag: Absinth, zwischen Legende und Realität

21.08.2018
20:00-21:00 Uhr

"Wohnungslos in Düsseldorf"

Miriam Koch

Amtsleiterin im Amt für Migration und Integration

 

Kurzvortrag
„Absinth, zwischen Legende und Realität“

Ein Vortrag, um zu entdecken, was Absinth ist. Welche reelle Wirkung hat er? Warum wurde er verboten? Und warum ist er wieder erlaubt.

 

Fast wie Obelix, der als Kind in den Zaubertrank gefallen ist, wuchs François Besançon seit seiner Kindheit mit Produkten der Brennerei der Familie Guy auf. Von den damals 22 Brennereien Anfang des 20. Jahrhunderts ist die Familie Guy heute die letzte Absinth-Brennerei der Welthauptstadt des Absinths.
François Besançon studierte Geographie, kam 2003 nach Deutschland und 2007 nach Düsseldorf. 2008 wurde er Mitglied des Schützenvereins Gesellschaft Reserve und im Jahr 2010 Mitglied der Tischgemeinschaft „De Schwaadlappe“ der Düsseldorfer Jonges. Nach jahrelanger Erfahrung als Lehrer, entschied sich François Besançon für eine Neuorientierung im Beruf: Statt für die Ernährung des Geistes der Kinder, wollte er sich in Zukunft um die flüssige Ernährung der Erwachsenen kümmern…

Gebürtig aus Pontarlier, der Welthauptstadt des Absinths, wer könnte mehr darüber berichten, welche Bedeutung der Absinth hatte? Welche Realität gab es und welche Legenden sind durch die Zeit entstanden? 

 

http://www.les-trois-francois.de/

Diesen Termin herunterladen