Zum Seitenanfang

Impulsvortrag: "Ringelpietz" & Vortrag: "Grosse Strafprozesse vor Düsseldorfer Gerichten"

20.02.2018

Referent: Karl-Heinz Keldungs

In Düsseldorf haben in den vergangenen 60 Jahren spektakuläre Strafprozesse stattgefunden, u.a. NS-Prozesse wie die Treblinka-Prozesse und das Majdanek-Verfahren, Spionageprozesse wie die Prozesse gegen Markus Wolf, Günter Guillaume und Karl Wienand, Prozesse gegen RAF-Täter wegen des Überfalls auf die deutsche Botschaft in Stockholm und die Schleyer-Entführung sowie mehrere IS-Prozesse wie der gegen die Sauerland-Attentäter oder den Kalif von Köln, aber auch der Solingen-Prozess und Wirtschaftsprozesse wie der Mannesmann-Prozess.
Besonderes Aufsehen haben zudem einige Prozesse mit lokalem Bezug erregt, wie der Prozess wegen des Flughafenbrandes, der Krahestraßen-Prozess, der Prozess um den verschwundenen Kö-Millionär und der Minouche-Prozess.
 
Der Autor, ehemaliger Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf, hat die Akten von 31 Strafprozessen ausgewertet und stellt in seinem Buch den Hergang der Taten und die Aburteilung dar. Dabei stützt er sich im Wesentlichen auf die ergangenen Urteile. Das Buch wendet sich an die allgemeine Öffentlichkeit. Die Prozesse spiegeln die bundesrepublikanische und Düsseldorfer Zeitgeschichte wieder.

Karl-Heinz Keldungs, geb. 1948 in Düsseldorf, Jurastudium in Köln und Freiburg, von 1991-2013 als Richter am Oberlandesgericht in Düsseldorf tätig. Veröffentlichungen im Baurecht, u.a. Keldungs/Brück, Der VOB-Vertrag; Keldungs/Arbeiter, Leitfaden für Bausachverständige; Keldungs/Tilly, Beweissicherung im Bauwesen; aber auch Autor historischer Schriften wie „Das Duisburger Sondergericht 1942-1945“.


Referent: Andreas Preuß

"Ringelpietz", der erste Düsseldorfer Firmen Tischtennis Cup. Er verbindet
Sport, Spaß, Gesundheit und Netzwerken. Das neue Event des deutschen
Rekordmeisters Borussia Düsseldorf steigt am 12. April 2018! Mitmachen kann
jedes Unternehmen, vom Azubi bis zum Chef. Gespielt wird Ringelpietz im bekannten
Rundlauf, jedes Team besteht aus bis zu fünf Spielern. Im Anschluss an den
Tischtennis-Part gibt es ein großes Get together, bei dem Gespräche mit
Kollegen und Geschäftspartnern und neuen Kontakten im Vordergrund stehen, kurz -
es geht um Networking.
Die Anmeldung ist ab sofort über die Veranstaltungs-Website
www.ringelpietz-cup.de möglich.

Andreas Preuß war Tischtennis-Profi bei Borussia Düsseldorf und brachte
nebenbei sein Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln zum Abschluss. Nach
der aktiven Karriere übernahm der heute 55-Jährige die Position des Managers
bei der Borussia, die er bis heute erfolgreich ausübt. Zwischen 1999 und 2006
war er zudem Cheftrainer des Klubs und führte die Mannschaft 2003 zur
überraschendsten Deutschen Meisterschaft der Vereinshistorie, da er mit einer
"Boygroup" (Durchschnittalter von gerade einmal 22 Jahren) angetreten war. Zu den
größten Erfolgen als Manager zählen die beiden Triple-Gewinne in 2010 und 2011
und insgesamt vier Champions League Siege. In seiner Zeit als Trainer und Manager
verpflichtete er u.a. Jörg Roßkopf, Vladimir Samsonov (der in seiner
Borussia-Ära die Nummer 1 der Welt wurde), Dimitrij Ovtcharov (aktuelle Nummer 1
der Welt) und Timo Boll (aktuelle Nummer 3 der Welt und in 2011 die Nummer 1).

 

Diesen Termin herunterladen