Zum Seitenanfang

„Universitätsmedizin in Düsseldorf – Die Entwicklung des UKDs“ Impulsvortrag: „Plötzlicher Herztod

22.05.2018
20.00-21.00 Uhr

Heimatabend am 22.05.2018

Übergabe Symbolischer Schecks in Höhe von je 1.000,00 Euro durch die TG Us d’r Lamäng an drei Düsseldorfer Organisationen:

·         Düsseldorfer Kindertafel – Düsseldorfer Tafel e. V.

Vertreterin: Frau Heike Vongehr, 1. Vorsitzende der Düsseldorfer Tafel e. V.

Scheckübergabe durch Marcus Shenouda, Vize-Tischbaas der TG Us d’r Lamäng

 

·         Freunde und Förderer EVK e. V. – Förderkreis Hospiz/Palliativnetzwerk

Vertreterin: Frau Dr. Susanne Hirsmüller, Leiterin des Hospizes am EVK

Scheckübergabe durch Martin Kitroschat, Schriftführer der TG Us d’r Lamäng

 

·         Zebra – Zentrum für Brustgesundheit und Brustkrebsangelegenheiten e. V.

Vertreterin: Frau Dr. Ingrid Resch, ehrenamtliche Leiterin des Zebra e. V.

Scheckübergabe durch Dr. Eckart Günnewig, Vize-Tischbaas der TG Us d’r Lamäng

 

„Universitätsmedizin in Düsseldorf – Die Entwicklung des UKDs“

Historie, Gegenwart und Zukunft der Universitätsmedizin in Düsseldorf. Als Insider informiert Ekkehard Zimmer (Kaufmännischer Direktor und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender) über Rahmenbedingungen, Struktur, Chancen und Risiken des UKD.

Sie erhalten Hintergrundinformationen, Fakten und Neuigkeiten aus erster Hand.   

 Seit 2015 Kaufmännischer Direktor und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Düsseldorf; zuvor Kaufmännischer Vorstand des Universitätsklinikums Leipzig, Geschäftsführer des Universitätsklinikums Gießen und Marburg GmbH sowie Regionalgeschäftsführer und Prokurist der HELIOS Kliniken GmbH.

Ekkehard Zimmer (Kaufmännischer Direktor und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

 

 

Referent: Prof. Dr. (med.) Rolf  Michael Klein

 

Impulsvortrag:

 

„Plötzlicher Herztod – Ersthilfe und fachkompetente Weiterbehandlung im Krankenhaus rettet Leben“

 

Mehr als 75.000 Menschen erleiden in Deutschland einen Herz-Kreislaufstillstand - zu Hause, am Arbeitsplatz oder in der Öffentlichkeit. Häufigste Ursache sind schnelle Herzrhythmusstörungen (Kammerflimmern) z.B. im Rahmen eines akuten Herzinfarktes. 

Ein plötzlicher Herztod kann jeden treffen! Nur jeder 10. Betroffene überlebt dieses Ereignis- häufig mit bleibenden Hirnschädigungen. Regelmäßig greifen Menschen in unmittelbarer Umgebung des Geschehens  als potentielle Lebensretter nicht ein. Dabei sind die ersten Minuten nach einem Kreislaufstillstand entscheidend für das Überleben des Betroffenen. Mit einer Ersthelferquote von bis zu 70% konnte in Holland / Schweden die Überlebensrate der Patienten verdoppelt bis vervierfacht werden. In Deutschland beginnen in nur 15 Prozent Laien vor Eintreffen des Rettungsdienstes mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Mit diesem Wert ist Deutschland Schlusslicht in Europa.

 

Curriculum Vitae

Prof. Dr. med. Rolf Michael Klein

 

Hat ab 1982 Humanmedizin in Freiburg studiert und erhielt 1988 seine Approbation als Arzt. Danach arbeitete er als  Assistenzarzt erst in der Diakonie in Kaiserswerth dann in der Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf und wurde anschließend 2006 Oberarzt im Herzzentrum des HELIOS Klinikum Wuppertal

 

Seine Promotion trägt den Titel: " Normofrequente kontrollierte Jet - Beatmung - ein weiterentwickeltes Prinzip während operativer HNO- ärztlicher Eingriffe "

Der Titel seiner Habilitationsschrift ist  "Chronische Myokarditis / Dilatative

Kardiomyopathie - Neue Aspekte zur Diagnostik, Pathogenese und Therapie "

 

Prof. Klein qualifizierte sich als Facharzt für Innere Medizin und Facharzt für Kardiologie und machte sich kundig in Echokardiographie in der Inneren Medizin, Sonographie der extrakraniellen Hirnversorgenden Gefäße, Bronchoskopie und Strahlenschutz.

 

Er war sowohl Strahlenschutzbeauftragter als auch Notarzt der Feuerwehr der Stadt Düsseldorf.

 

Im Jahre 2004 wurde er zum außerplanmäßigen Professor ernannt.

 

Im Jahre 2006 schloss er erfolgreich sein Betriebswirtschaftliches Studium an der Business School der Heinrich - Heine - Universität Düsseldorf mit dem Abschluß MBA ab.

 

Diesen Termin herunterladen